Vier Gewinnt

4 Freunde bauen Holz-Häuser in der Reihe am Franzenbrunnen in Saarbrücken, 2016 -2017
Entwurf, Konzeption, Ausführungs- und Detailplanung, Projektleitung

Bauzeit: Oktober 2016 – Juni 2017

Die Doku der Baustelle des Projekts gibt es hier: franzenbrunnen.erdudatz.de

IMG_1063

IMG_1851 2

IMG_1070

171016

171015

171014

HimmelblauHolzEingang

Vorderansicht

Seitenansicht

Hinten Garten

Licht Treppe Holz

HolzBad

 

 

Azulejos Trespa Dreischicht Bad

Das Reihenhaus als Typus des verdichteten Bauens mit hoher Lebensqualität macht erst richtig Laune wenn man die Nachbarn schon kennt. So haben sich vier befreundete Familien gleich in einer Reihe aufgestellt bei der Grundstücksauswahl im Baugebiet Am Franzenbrunnen, um in vielerlei Hinsicht zu profitieren von der Konstellation. Ein Bündnis in der Planungs- und Bauphase um stärker gemeinsam aufzutreten und Synergie Effekte zu nutzen. Hier ist auch die Herausforderung beim Architekten angesiedelt, für alle 4 effizient zu bauen und doch jeder Partei seine Individualität zu gewähren, da es ja nicht wie in einem ‚Block‘ erscheinen soll. Das diese lockere Baugemeinschaft auch lange hält als gute Nachbarschaft unter Freunden die die selbe Wohnlage geniessen, auch dies wird sich als Vorteil erweisen im täglichen Leben nach der Bauphase, sodaß das Motto lange währt:
Vier Gewinnt
Die Besonderheiten dieses Projektes liegt in der Bauweise und der individuellen Ausgestaltung der Häuser bis ins Detail. Durch das Bauen mit Brettsperrholz und einem ökologisch orientierten  Fassadenaufbau und individuell aber teilweise auch einfachen Innenausbau konnte in enorm schneller Bauzeit von der Bodenplatte bis zum Einzug (8 Monate) Objekte erstellt werden, die z.T. auch mit der technischen Ausrichtung neue und auch irgendwie ‚alte‘ Maßstäbe setzen. Durch die Fähigkeit des Holzes Feuchtigkeit aufzunehmen, konnte es verantwortet werden daß z.T. ohne Lüftungsanlage gebaut werden konnte. Bei 3 der 4 Häuser wurde das Konzept des dezentralen Mix aus Low-Tech mit zeitgemässer aber einfacher Technik umgesetzt: Zum Einen die Beheizung der großen Räume mit Stückholz oder Pelletofen wie früher in alten Häusern. Hingegen damit kombiniert das System einer Beheizung der weiteren Räume wiederum mit Infrarotheizflächen, welche in Kombi mit der Wärmepumpe für Warmwasser, einen geringen Strombedarf erzeugen, welcher mittels der Photovoltaikanlage mit Speichertechnologie gedeckt wird und den ganzen Gebäuden letztlich eine sehr gute Bilanz in Energiekonsum, CO2 Ausstoß, und Nachhaltigkeit an sich geben.

Dokumentation in bewegten Bildern:

Das Aufrichten der Holzhäuser im Zeitraum von 2 Wochen, auf der Bodenplatte, im Zeitraffer:

Und hier der erste Bauabschnitt bis zur Erstellung der Bodenplatte im Zeitraffer: