Was war zuerst?

Tür Auf im Wald HausWand oder die Öffnung darin? Ei oder Huhn, alte Frage.  Nie beantwortet.

Die Hülle steht für Schutz, die historische Fortsetzung der Behausung  des Höhlenmenschen, Fenster und Türen sind Kommunikation, Bewegung, Atmung, aber auch damit die verwundbare Stelle des Organismus ‚Wohnhaus‘. In unseren Ideen bilden wir zunächst Volumen um den Raum vom Raum im Gesamten zu trennen, erst dann können wir Öffnungen denken.

Wie ist es umgekehrt? Ja es funktioniert, Der Raum ist durchgehend, ein und die selbe Materie die uns umgibt, und doch, nur die Öffnungen und die Elemente im Inneren genügen uns in einem Haus zu befinden, gefühlt zumindest. Hier in einem sehr schönen Haus, tief im schwedischen Wald.

Willkommen. Die Tür steht auf. Für neue Gedanken, für andersherum denken, und damit vielleicht auch wieder zum Anfang zum Kommen, also zum Huhn.

Oder Ei?

Huhn?

Ei?

Urknall?

Voll im BILDe

BILD Holzhaus FranzenbrunnenQuelle: BILD Saarland Ausgabe Mittwoch 26.07.2017

Liebe BILD, danke daß Du unsere verrückten Holzhäuser so schön ausgewählt und präsentiert hast unter den vielen Bauten am Franzenbrunnen, in Deiner Story zu ganz viel neuem Wohnraum in unserem geliebten Saarland. Unsere 4 Bauherren die so weit und breit wohl noch die ersten Bewohner im Baugebiet sind, freuen sich… Wir Architekten freuen uns natürlich auch über den Inhalt des Artikels, denn beim neuen, verdichteten Bauen in der und um die Stadt sind wir und unsere Finesse bei der täglichen Arbeit sehr gefragt, damit all die neuen Wohnungen auch mit viel Freude bewohnt werden.

Zur Dokumentation der Baustelle: franzenbrunnen.erdudatz.de

Zur Dokumentation des fertigen Projektes: Vier Gewinnt

Leben trifft Baustelle

Einzug! Nach 8 Monaten ist es soweit, 3 der 4 Freunde beziehen Ihre neuen Häuser, und sind damit die ersten Bewohner des neuen Baugebiets am Franzenbrunnen. Noch ist in und um Haus Bewegung in der Baustelle, die letzten Details sind zu richten im Innern, und aussen formt der Bagger noch einmal das Gelände zu Terrasse und Garten. Und mit den besten Wünschen zum neuen Ort der Entfaltung der Familien bleibt dem Architekt nur bescheiden zu sagen: Ein Haus kann noch so schön sein – richtig schön und lebendig wird es erst mit den Bewohnern…

Zur Dokumentation der Baustelle: franzenbrunnen.erdudatz.de

Zur Dokumentation des fertigen Projektes: Vier Gewinnt

Treppenzauber 1

Treppenzauber_1

Mit einer Treppe erschliesst sich der Raum. Beim Dachausbau des Hauses in Saarbrücken konnte der Raum unter dem zeltartig steilen Sparrendach nur schwer erreicht werden ohne darunterlegende Flure und Räume einzuschränken. Der goldene Weg ging durch das Treppenhaus selbst, jedoch mit einer Treppe die sich an all Ihren Zwangspunkten vorbei in die Höhe schraubt und sich in den Raum einschmiegt. Für große Bewohner zudem sollte es sein. Sodaß im Zuge der Dachsanierung erst mal ein riesiges Dachfenster über dem Treppenraum nicht nur diesen hell erleuchtet sondern auch dazu dient aufrechten Ganges in der Vertiefung des Dachfenster nach oben zu gehen. Die nächste Hürde dann: der alte Treppenraum selbst. Denn die neue Treppe nimmt gerade mal nur 20cm mehr in Anspruch mit 2 Treppenläufen als der darunterlegende gesamte eine Lauf. Um sich letztlich nicht noch den Kopf zu stoßen an der neuen Stahlwangentreppe mit Holzbelag, gibt einem das Geländer darunter in seiner neuen angepassten Form, den Weg vor bzw. genügend Abstand. Eine zauberhafte Treppe für ein verträumtes neues Nest im spitzen Dachraum.

IMG_7335IMG_7340IMG_7360IMG_7304

zweinullsiebzehn

Holzbau Detail FensterWillkommen Zweinullsiebzehn!
Die Eiszeit kehrt zurück nach dem milden Dezember. Am Franzenbrunnen in Saarbrücken ist von Winterruhe jedoch keine Rede, Fenster wollen an die Wände, fleissig wird alles hierfür vorbereitet. Im Bereich der späteren Holzfaserdämmung der Fassade sind Bohlen und Bretter nun angebracht um die Fenster vor den tragenden Brettsperrholzwänden zu halten. Der Innenausbau ist in den Startlöchern, es beginnt wird ein intensiver Prozess des Umsetzen der Gestaltung der 4 im Innern individuell gehaltenen Reihenhäuser. Wir freuen uns darauf.

Lasst Wände fliegen

161201_flieg-holz-flieg

Nach Fertigstellung der Bodenplatten und dem akribischen Vorplanen und Abbinden aller Wände, Decken und Treppen wird in der Adventszeit ‚aufgerichtet‘ am Franzenbrunnen bei unseren Vier Häusern . Von kalten Temperaturen unabhängig glänzt die Holzbauweise mit den Brettsperrholzelementen in dieser Jahreszeit, es werden Wand für Wand, Decke für Decke in Teilstücken platziert mit dem Kran und am Platze miteinander verschraubt. Fräsungen für Schalter und Steckdosen sind schon an Ort und Stelle bei den Wänden, da diese sichtbar bleiben als fertige Oberfläche der 4 Reihenhäuser, mit versteckten Zuführungen in der 2ten Lage der 5-schichtigen kreuzweise verleimten Holzelementen. Zum Bautagebuch für Interessierte

Bagger LOS am Franzenbrunnen

Mit dem sonnigen September 2016 ging es los am Baugebiet Franzenbrunnen, die Grundstücke unserer 4 Bauherren, die in einer Reihe bauen in lockerer Baugemeinschaft, werden zunächst vom Bagger bearbeitet und geformt zur Integration der abgetreppten und dem Geländeverlauf folgenden Bodenplatten. Danach kann das Aufrichten der Häuser beginnen, welche in Brettsperrholz gebaut werden.

Mehr zu dem Verlauf der Baustelle ist zu sehen auf: franzenbrunnen.erdudatz.de

PortalAltundNeu_700

Portal Alt und Neu

Welch ein Bild von einem Hauseingang! Sandstein umrahmt die Elemente aus Alt und Neu, die Haustüre mit grünem Glas in Anlehnung an das bestehende Oberlicht mit zarter Ornamentik, und alles getaucht im satten Sonnenlicht des herrlichen Septembers. All die Ein und Aus gehen in diesem nun fast fertig renoviertem Haus sollen Glück erfahren.

le filet gris

Netzagenten

Es ist wieder soweit, eine weiteres Netz kommt zur Einkleidung des Anbaus in Püttlingen als Fassade. Diesmal in schickem Grau mit diversen Fäden von weiß bis schwarz eingekettet. Durch die akribische Vorbereitung in Aufmaß und Planung, der Holzunterkonstruktion durch die Zimmerei und die saubere Vorkonfektionierung der Netzbahnen durch die tapferen Schneiderlein aus dem Vorarlberg war die Montage der Netze an sich dann mit recht geringem Aufwand verbunden. Als ‚Netzagenten‘ unterwegs um alle 5 Seiten des Kubus (rundum und Untersicht) sind die Bauherren selbst, der Zimmerer und der Architekt als Unterstützung, sozusagen als interdisziplinäres Gemeinschaftsprojekt … Das Resultat lässt sich um so mehr sehen:

‚trés chic, le filet gris‘     Holz Gewürfelt